Wasserschadensanierung

Klassische Ursache für einen Wasserschaden ist ein Wasserrohrbruch. Aber auch undichte Heizungsleitungen, Löschwasser, Hochwasser oder z.B. ein heftiger Gewitterschauer können große Mengen Wasser in ein Haus bringen. Die Feuchtigkeit verteilt sich in Mauern und Böden und erzeugt langfristig Schäden wie Korrosion, Risse und Schimmelpilzbefall. Auch verliert eine Wärmedämmung aus Mineralwolle oder eine Trittschallisolierung ihre Funktion, wenn sie mit Wasser vollgesogen ist.

Als erste Maßnahme beseitigen wir das eingedrungene Wasser mithilfe von Pumpen. Kleinere Mengen werden mit einem Wassersauger aufgenommen. Doch damit ist es meistens nicht getan.

Wir empfehlen bei Wasserschäden , die betroffenen Räume einer technischen Austrocknung zu unterziehen.

Viele Argumente sprechen für eine professionelle technische Austrocknung

  • Minimierung von Folgeschäden durch eingedrungenes Wasser in die Bausubstanz
  • Substanzerhaltung der Immobilie und des Inventars
  • Vermeidung von Gesundheitsschäden, verursacht durch dauernde Nässe (Schimmelpilzbildung)
  • Vollständige Wiederherstellung des Gebrauchswertes der betroffenen Bereiche
  • Vermeidung von Nutzungsausfall
  • Termineinhaltung im Ablauf von im Bau befindlichen Objekten und zur Vermeidung von Konventionalstrafen
  • Vermeidung der Entstehung von Mikroorganismen oder dem Befall mit Insekten

Wir verwenden innovative Verfahren der Bautrocknung und sind somit Ansprechpartner für die komplette Schadensbeseitigung bei Wasserschäden.

Kondensationstrockner

Die einfachste und zugleich erfolgreichste Technik bildet der Einsatz von Kondenstrocknern. Diese Geräte wälzen die Luft im Raum um und entziehen ihr die Feuchtigkeit. Die Geräte arbeiten auf Basis von Kältetechnik, wobei sich die Feuchtigkeit der Luft am gekühlten Wärmetauscher niederschlägt und zu Eis gefriert. Ist der Wärmetauscher vollständig vereist, schaltet das Gerät auf Heizung um. Das Eis taut und fließt als Wasser in den Sammelbehälter. Mit diesem Prinzip werden der Luft hohe Mengen an Wasser entzogen. Die trockene Luft kann sich erneut aus feuchten Baustoffen sättigen.

Ein kontinuierlicher Trocknungsvorgang wird so mit geringem Energieaufwand und ohne teures Personal erreicht. Insbesondere in der kühlen Jahreszeit wird Energieverlust durch ständiges Lüften vermieden.

Luftbeheizung

Sehr wesentlich für den Erfolg der Trocknung ist eine möglichst hohe Lufttemperatur. Der Einsatz eines Kondensationstrockners und ggf. Turbogebläses ermöglicht den Betrieb ohne Außenlüftung und damit ohne Wärmeverlust. In manchen Fällen ist es nötig, eine Zusatzheizung einzusetzen.

Für eine erfolgreiche Trocknung sollten Temperaturen von mindestens +20 Grad Celsius vorliegen, außerdem sollten Fenster und Türen für den Entfeuchtungsprozess geschlossen sein.

Messtechnik

Die Entscheidung, wann eine Trocknung sinnvoll eingesetzt wird und wann der gewünschte Effekt erreicht ist, muss mit geeigneten Messgeräten in angepassten Zeitintervallen überprüft werden.

Die Messwerte (Relative Feuchte Prozent in Luft und Prozent Wandfeuchte) bilden die Entscheidung zum Technikeinsatz und den Zeitraum der Einsatzdauer.

Grundsätzlich wird ein Feuchtemessprotokoll geführt, um die Entfeuchtungsleistung darstellen zu können.

Beseitigung der Bauschäden

In der Regel müssen nach einem Wasserschaden Leitungsschächte erneuert, Wände neu gestrichen und gegebenenfalls verputzt werden. Wir koordinieren und beauftragen alle nötigen Arbeiten. Sie haben nur einen Ansprechpartner.

Direkte Schadensabwicklung mit der Versicherung

Wir sind zertifizierter SHK-Fachbetrieb für Leckortung, Diagnose und Bauentfeuchtung und rechnen auf Wunsch direkt mit Ihrer Versicherung ab.

Organisatorische Abwicklung mit einer Versicherungsgesellschaft

  • Sie rufen uns zu einem Wasserschaden
  • Wir leiten Sofortmaßnahmen zur Minderung des Schadens ein.
  • Sie als Kunde möchten, dass wir die komplette Schadensabwicklung durchführen.
  • Wir erstellen eine Schadensanzeige für ihre Versicherungsgesellschaft.
  • Sie unterschreiben eine Abtretungserklärung für Versicherungsansprüche, die wir der Versicherung zustellen.
  • Bei größeren Schadenssummen wird ein Sachverständiger der Versicherung den entstandenen Schaden ermitteln und bewerten.
  • Ihre Versicherung erkennt die Regulierung des Schadens an. Erst danach dürfen wir mit der endgültigen Reparatur beginnen.
  • Wir beheben den Schaden und rechnen direkt mit der Versicherung ab

Eventuelle Zusatzaufträge, die die Versicherung nicht übernimmt, werden direkt mit ihnen abgerechnet.

Über die Schadensbehebung führen wir ein Protokoll, welches der Versicherung oder ihnen auf Verlangen ausgehändigt werden kann. Das Protokoll gibt Aufschluss über das Verfahren der Leckortung, Bautrocknung und Reparatur sowie die angewendete Technik zur Behebung des Schadens.

Was Sie noch interessieren könnte

Kamerainspektion Malsch
Mit der Kamerasonde spüren wir Probleme in Ihrer Abwasserleitung auf.

Die Anfahrt bis Malsch (von 0 bis 13 km im Pauschalpreis enthalten) für eine Kamerainspektion ist kostenfrei

Reinigung Zisterne, Drainagen, Fettabscheider in Schwetzingen auch mit regelmäßiger Wartung und Wartungsvertrag z.B. für die Reinigung ihres Fettabscheiders

Die Anfahrt bis Schwetzingen (von 0 bis 13 km im Pauschalpreis enthalten) für eine Rohrreinigung ist kostenfrei

Rohrsanierung St. Leon Rot
Mit dem Kurz-Liner reparieren wir Leitungen wirtschaftlich und dauerhaft.

Die Anfahrt bis St. Leon Rot (von 0 bis 13 km im Pauschalpreis enthalten) für eine Rohrsanierung ist kostenfrei

Dichtheitsprüfung Heidelberg Süd
Wir testen Rohrnetz­abschnitte gezielt auf ihre Dichtheit.

Die Anfahrt bis Heidelberg Süd (von 0 bis 13 km im Pauschalpreis enthalten) für eine Dichtheitsprüfung ist kostenfrei